Die Registrierung als Prostituierte oder Prostituierter

Zum erstenmal gibt es nun in Deutschland ein Bundesgesetz, das bundesweit einheitlich regelt auf, welcher Rechtsgrundlage Prostituierte und Betriebe fortan arbeiten dürfen. Für Prostituierte wird eine regelmäßige Gesundheitsberatung und Registrierung Pflicht.

 

Schritt 1: Die Gesundheitsberatung

Sie muss jährlich (bei unter 21-jährigen halbjährlich) besucht werden. Es wird darüber eine Bescheinigung ausgestellt. Wir vereinbaren einen Termin beim Gesundheitsamt und kümmern uns um einen Dolmetscher falls nötig. Wir können Sie auch dorthin begleiten.

 

Schritt 2:  Die Anmeldebescheinigung

Die Registrierung beim Ordnungsamt kann erst nach dem Termin beim Gesundheitsamt erledigt werden. Wir vereinbaren einen Termin und betreuen Sie. Die Registrierung gilt dann in ganz Deutschland!


Der Prostituierten-Paß muss alle 2 Jahre (bei unter 21-jährigen jährlich) verlängert werden. Lediglich bei der Erstausstellung muss man erst nach 3 Jahren verlängern. Die Bescheinigung wird in der Regel sofort ausgestellt, kann aber auch zugeschickt werden.


Fragen? Rufen Sie uns an oder kommen Sie vorbei.